Explizit, aber ethisch : Warum wir andere Pornos brauchen: Sexfilmerin Erika Lust klärt auf

von 21. Januar 2021, 14:28 Uhr

svz+ Logo
Die Pornofilme von Erika Lust nehmen eine andere Perspektive ein: die weibliche.
Die Pornofilme von Erika Lust nehmen eine andere Perspektive ein: die weibliche.

Erika Lust ist Feministin und dreht Pornos. Ethische Pornos, wie sie betont. Hier erklärt sie, was sie anders macht.

Berlin | „Dass es Pornos gibt, habe ich so mit zwölf oder dreizehn Jahren begriffen“, erzählt Erika Lust. „Meinen ersten Porno habe ich dann bei einer Übernachtungsparty gesehen. Der Vater einer Freundin hatte das Nachtprogramm mitgeschnitten.“ Die VHS bescherte ihr ein durchwachsenes Erlebnis: „Ich erinnere mich, dass ich es ziemlich aufregend fand und zuglei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite