Versunkene Stadt in der Nordsee : „Atlantis des Nordens“: Wie Forscher Rungholts Überreste zutage fördern

von 12. Mai 2021, 14:50 Uhr

svz+ Logo
Weit und breit nur Wattenmeer. Hier muss es gewesen sein: Das sagenumwobene Rungholt.
Weit und breit nur Wattenmeer. Hier muss es gewesen sein: Das sagenumwobene Rungholt.

Es ist eines des größten Rätsel des Nordens: Wie sah die untergegangene Stadt Rungholt aus? Forscher machen sich jetzt ein genaues Bild.

Nordstrand | Die Sonne glitzert auf dem feuchten Watt, der wolkige Himmel liegt in den Pfützen zu Füßen und natürlich schwimmen auch die Halligen wie Stormsche Träume im Meer. Links Südfall, vorn Pellworm. So weit, so schön. Aber hier soll es sein? Ein Teil des sagenumwobenen mittelalterlichen Ortes Rungholt, der bei der Groten Mandränke 1362 in den Fluten untergi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite