Neue Folge „Nachschlag“ : Wie legitim ist Rache? Der Fall der Marianne Bachmeier

Marianne Bachmeier erschoss den Mörder ihrer Tochter.
Marianne Bachmeier erschoss den Mörder ihrer Tochter.

Vor 40 Jahren erschoss Marianne Bachmeier den Mörder ihrer Tochter – und wurde dafür nur milde bestraft.

von
04. März 2021, 14:29 Uhr

Osnabrück | Rachegelüste sind menschlich, sie erzeugen im Gehirn ähnliche Reaktionen wie gutes Essen oder Sex. Ist es da verwunderlich, dass der Mörderin Marianne Bachmeier so viel Verständnis entgegengebracht wurde? Immerhin erschoss sie 1981 den Mann, der ihre Tochter missbraucht und ermordet hatte. Offenbar ließ auch das Gericht Milde walten und verurteilte sie schließlich wegen Todschlags. Der Fall wirft Fragen auf: Wann ist Rache gerechtfertigt? Nach welchen Kriterien wird Recht gesprochen? Und gibt es einen Unterschied zwischen Rechtsprechung und Gerechtigkeit? Das sind die Themen im Nachschlag.

Marianne Bachmeier erschoss den Mörder ihrer Tochter im Gerichtssaal.
imago images / teutopress
Marianne Bachmeier erschoss den Mörder ihrer Tochter im Gerichtssaal.

In diesem Podcast stellt Moderatorin Louisa Riepe einmal pro Woche ein Thema aus "XL", dem digitalen Wochenend-Magazin, genauer vor. Journalisten erzählen von ihren Recherchen, gewähren Einblick in ihre Erfahrungen vor Ort und beziehen Stellung zu den Themen, die Norddeutschland bewegen.

Mehr Informationen

Die aktuellen Geschichten des Wochenendes erscheinen immer donnerstags auf www.svz.de/xl.

Fragen und Anregungen zum Podcast können Sie per Email senden an podcast@noz.de.

Noch mehr "Nachschlag":

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen