Neue Folge „Nachschlag“ : Fake oder Fashion? Der Handel mit gebrauchten Luxus-Handtaschen

Selbst eine Tüte mit der Aufschrift von Louis Vuitton wir im Internet gehandelt.
Selbst eine Tüte mit der Aufschrift von Louis Vuitton wir im Internet gehandelt.

Zehntausend Euro für eine gebrauchte Handtasche – solche Preise zahlen erstaunlich viele Menschen im Internet.

von
04. Februar 2021, 14:39 Uhr

Osnabrück | Eine Handtasche als Geldanlage – das klingt zunächst einmal abwegig, ist aber durchaus erfolgsversprechend. Der Hype um die "Birkin Bag" von Hermès oder eine "Speedy" von Louis Vuitton ist so groß, dass selbst gebrauchte Exemplare im Internet noch Spitzenpreise erzielen. Kunden stehen allerdings vor einem Problem: Auf dem Luxustaschen-Markt wimmelt es vor Fälschungen. Und sie zu erkennen fällt selbst Experten nicht leicht.

Echt oder Fälschung? Selbst Experten wie hier am Düsseldorfer Flughafen fällt die Unterscheidung mitunter schwer.
dpa / Matthias Balk
Echt oder Fälschung? Selbst Experten wie hier am Düsseldorfer Flughafen fällt die Unterscheidung mitunter schwer.

In diesem Podcast stellt Moderatorin Louisa Riepe einmal pro Woche ein Thema aus "XL", dem digitalen Wochenend-Magazin, genauer vor. Journalisten erzählen von ihren Recherchen, gewähren Einblick in ihre Erfahrungen vor Ort und beziehen Stellung zu den Themen, die Norddeutschland bewegen.

Mehr Informationen

Die aktuellen Geschichten des Wochenendes erscheinen immer donnerstags auf www.noz.de/xl.

Fragen und Anregungen zum Podcast können Sie per Email senden an podcast@noz.de.

Noch mehr "Nachschlag":

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen