Neue Podcast-Folge „Nachschlag“ : 75 Jahre nach dem Tod: Ein Enkel sucht die Wahrheit über seinen Großvater

In Gestapo-Akten fand Martin Schulte die wahre Geschichte seines Großvaters.
In Gestapo-Akten fand Martin Schulte die wahre Geschichte seines Großvaters.

War er ein Rebell? Oder gar ein Nazi? Martin Schulte wusste nichts über seinen Großvater. Nur, dass er 1945 starb.

von
15. Oktober 2020, 14:28 Uhr

Osnabrück | Hier anhören:


"Anwesend war nur seine auffällige Abwesenheit." Das sagt Martin Schulte über seinen Großvater Josef, den er nie kennenlernte. Auch sein Vater sprach nie über den Mann, der im Jahr 1945 starb. Aber warum? Der Enkel macht sich 75 Jahre später auf die Suche nach der Wahrheit über seinen Großvater – und wird fündig. Aus Gestapo-Akten, geheimen Briefen und handschriftlichen Notizen aus der Zeit setzt er sich ein Bild von dem Mann zusammen, den er trotz allem nicht "Opa" nennen kann. Im Podcast berichtet er von seiner Familiengeschichte – und von seiner aufwendigen Recherche.

Josef Schulte starb 1945, als der zweite Weltkrieg schon vorbei war.
privat
Josef Schulte starb 1945, als der zweite Weltkrieg schon vorbei war.


In diesem Podcast stellt Moderatorin Louisa Riepe einmal pro Woche ein Thema aus "XL", dem digitalen Wochenend-Paket auf unserer Webseite und in der App, genauer vor. Journalisten erzählen von ihren Recherchen, gewähren Einblick in ihre Erfahrungen vor Ort und beziehen Stellung zu den Themen, die Norddeutschland bewegen.

Mehr Informationen

Die aktuellen Geschichten des Wochenendes erscheinen immer donnerstags auf www.svz.de/xl.

Fragen und Anregungen zum Podcast können Sie per Email senden an podcast@noz.de.

Noch mehr "Nachschlag":

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen