Buddys oder strenge Erzieher? : Warum Freundschaft in der Eltern-Kind-Beziehung fehl am Platz ist

von 18. Februar 2021, 14:35 Uhr

svz+ Logo
Fast erdrückt von mütterlicher Liebe: Eltern-Kind-Beziehungen sind viel mehr als nur Freundschaft. (Symbolbild)
Fast erdrückt von mütterlicher Liebe: Eltern-Kind-Beziehungen sind viel mehr als nur Freundschaft. (Symbolbild)

Viele Eltern pflegen zu ihren Kindern ein kumpeliges Verhältnis. Warum das nicht ideal ist, erklärt ein Familiencoach.

Windberg | Die Beziehung zu den Eltern ist für Kinder die erste und prägendste in ihrem Leben. Gab es früher üblicherweise steile Hierarchien mit dem Vater als Familienoberhaupt und strengem Erzieher, wünschen sich Eltern heute oft eine Beziehung auf Augenhöhe mit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite