Ansteckungsgefahr versus wohltuende Nähe : Kuscheln, Küssen, Sex: Wo eine Corona-Infektion droht

von 21. Mai 2020, 14:01 Uhr

svz+ Logo
Nähe, Zärtlichkeit und Sex sind schön und wichtig – während der Corona-Pandemie besteht jedoch erhöhtes Risiko.
Nähe, Zärtlichkeit und Sex sind schön und wichtig – während der Corona-Pandemie besteht jedoch erhöhtes Risiko.

Wie gefährlich sind sexuelle Kontakte während der Corona-Pandemie? Schützen Kondome vor einer Infektion? Ein Überblick.

Berlin | Die Kontaktbeschränkungen und der Mindestabstand während der Corona-Pandemie sind für viele Menschen eine Belastung. Keine Wunder, schließlich sind Nähe, Berührung und Sex wichtig für das körperliche und psychischen Wohlbefinden. Bleibt all das aus, drohen unter anderem Schlaf- und Aufmerksamkeitsstörungen. Passend dazu: Warum Berührungen für Mensc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite