Wissenschaft : Schnecke in Bernstein: Lebendgeburt vor 99 Millionen Jahren

von 08. Juni 2021, 12:14 Uhr

svz+ Logo
Nahaufnahme des Landschnecken-Nachwuchses. Forscher haben den bislang ältesten Nachweis einer Lebendgeburt bei Schnecken entdeckt.
Nahaufnahme des Landschnecken-Nachwuchses. Forscher haben den bislang ältesten Nachweis einer Lebendgeburt bei Schnecken entdeckt.

Fossile Landschnecken finden sich gewöhnlich als Abdruck oder in versteinerten Schneckenhäusern. Jetzt haben Forscher eine uralte Rarität entdeckt - eingeschlossen in Bernstein.

Frankfurt/Main | Forscher haben den bislang ältesten Nachweis einer Lebendgeburt bei Schnecken entdeckt. In einem 99 Millionen Jahre alten Bernstein fand das Team eine Landschnecke kurz nach der Geburt ihrer fünf Jungen, teilte das Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum in Frankfurt gemeinsam mit dem Naturhistorischen Museum Bern am Dienstag mit. Das Fos...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite