Bürger-Zählaktion : Nabu: Wieder mehr Vögel als im Vorjahres-Winter gezählt

In einer sogenannten V-Formation, um Kräfte zu sparen, fliegen Wildgänse am Himmel mit dem abnehmenden Mond über Petersdorf in Brandenburg.
Foto:
1 von 2
In einer sogenannten V-Formation, um Kräfte zu sparen, fliegen Wildgänse am Himmel mit dem abnehmenden Mond über Petersdorf in Brandenburg.

Nach auffallend niedrigen Werten im Vorjahr registriert der Naturschutzbund (Nabu) wieder mehr Wintervögel in deutschen Gärten.

svz.de von
09. Januar 2018, 12:25 Uhr

Das ist eines der Zwischenergebnisse einer bundesweiten Bürger-Zählaktion, wie die Umweltschützer am Dienstag mitteilten. Von den meisten Arten seien bei der «Stunde der Wintervögel» nun wieder ähnlich hohe Zahlen gemeldet worden wie im langjährigen Durchschnitt, erklärte Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Miller. Die Auswertung der Ergebnisse ist allerdings noch nicht abgeschlossen, das Endergebnis soll Ende Januar vorliegen.

Die Vorjahreszahl von 34 Wintervögeln pro Garten wertet der Nabu anhand der aktuellen Daten als Ausreißer. In diesem Jahr kamen die Vogelzähler nach der vorläufigen Auswertung auf knapp 39 Vögel pro Garten. Der Nabu hatte Vogelfreunde dazu aufgerufen, am vergangenen Wochenende eine Stunde lang die Vogelwelt im Garten, Park oder auf dem Balkon zu beobachten und die Daten zu melden. Mehr als 80 000 Menschen beteiligten sich den Angaben zufolge bislang.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen