Zerstörung : Menschenaffen in Afrika droht Verlust des Lebensraums

von 08. Juni 2021, 08:12 Uhr

svz+ Logo
Ein Berggorilla im Virunga-Nationalpark im Osten der Demokratischen Republik Kongo.
Ein Berggorilla im Virunga-Nationalpark im Osten der Demokratischen Republik Kongo.

Klimawandel, Landnutzung und das Bevölkerungswachstum der Menschen bedrohen in dramatischer Weise das Überleben von Gorillas, Bonobos und Schimpansen. Der Lebensraum wird immer kleiner.

Nairobi | Der Lebensraum von Menschenaffen wie Gorillas, Bonobos und Schimpansen wird in Afrika in den kommenden 30 Jahren massiv schrumpfen. Dies ist das Ergebnis einer in der Fachzeitschrift „Diversity and Distributions“ veröffentlichten Studie, an der über 60 Wissenschaftler beteiligt waren. Demnach wird mindestens 85 Prozent des heutigen Verbreitungsgebi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite