Forscherteam : Geheimnis um mysteriöse Krankheit von US-Adlern gelüftet

von 26. März 2021, 09:57 Uhr

svz+ Logo
Ein Weißkopfseeadler (Haliaeetus leucocephalus) im Tierpark Berlin.
Ein Weißkopfseeadler (Haliaeetus leucocephalus) im Tierpark Berlin.

An einigen Seen der USA verenden seit längerem Weißkopfseeadler. Warum? Das wusste man bislang nicht. Nun brachte ein deutsch-amerikanisches Forscherteam Licht ins Dunkel.

Halle/Georgia | Mit kriminalistischem Spürsinn haben deutsche Forscher das Geheimnis um das mysteriöse Sterben von Weißkopfseeadlern im Südosten der USA gelöst. Ursache ist ein durch Blaualgen gebildetes Gift, wie ein Team um Timo Niedermeyer von der Universität Halle-Wittenberg und Susan Wilde von der Universität Georgia im Fachjournal „Science“ schreibt. Weißkop...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite