Debatte um Tierschutz : Botsuana erteilte hunderte Lizenzen für Elefanten-Jagd

von 06. April 2021, 16:14 Uhr

svz+ Logo
In vielen Regionen Afrikas geht die Zahl der Elefanten zurück. In Botsuana soll sich die Population in den letzten Jahrzehnten mehr als verdoppelt haben.
In vielen Regionen Afrikas geht die Zahl der Elefanten zurück. In Botsuana soll sich die Population in den letzten Jahrzehnten mehr als verdoppelt haben.

Corona zum Trotz geht in Botsuana der umstrittene Jagdtourismus wieder los. 287 Dickhäuter wurden zum Abschuss freigegeben. Man sei froh, „wieder im Geschäft zu sein“, heißt es von offizieller Seite.

Gaborone | Für die umstrittene Jagd auf Elefanten hat Botsuanas Regierung hunderte Lizenzen erteilt. Kabelo Senyatso, der Direktor der Nationalpark-Behörde, bestätigte, dass zum Auftakt der vom 6. April bis zum 21. September dauernden Jagdsaison der Abschuss von insgesamt 287 Dickhäutern genehmigt worden sei. „Die Jagdsaison hat heute Morgen begonnen und verl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite