Hilfe für Angehörige : Nach Vorfall in Lübz: Gibt es ein Gewaltproblem in der Pflege?

von 03. April 2019, 17:18 Uhr

svz+ Logo
Pflegebedürftige Menschen können sich nur schwer gegen Gewalt und Übergriffe wehren.
Pflegebedürftige Menschen können sich nur schwer gegen Gewalt und Übergriffe wehren.

Gewalt in der Pflege bleibt meist unentdeckt. Doch was können Sie tun, um Familienmitglieder zu schützen?

Lübz | Wenn man einen nahen Angehörigen in die Obhut anderer gibt, bringt man der jeweiligen Einrichtungen viel Vertrauen entgegen. Umso schlimmer trifft es einen, wenn dieses Vertrauen missbraucht wird. Immer wieder kommt es vor, dass Fälle von Gewalt in der Pflege bekannt werde. So wie zum Beispiel unlängst in Lübz, wo ein Pfleger eine im Koma liegende Frau...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite