Kuriose US-Studie : Wenn der Stadtlärm fehlt: Sperlinge singen im Corona-Lockdown „sexier“

von 25. September 2020, 12:30 Uhr

svz+ Logo
Forscher lauschten dem Gesang der Sperlinge – und stellten bemerkenswertes fest.
Forscher lauschten dem Gesang der Sperlinge – und stellten bemerkenswertes fest.

Sperlinge können ihre Rufe an die Umgebung anpassen. Forscher bemerkten in ruhigeren Städten sanft säuselndes Tschilpen.

San Francisco | Während das öffentliche Leben in San Francisco wegen der Corona-Pandemie monatelang weitgehend zum Erliegen kam, haben Sperlinge in der plötzlichen Ruhe ungeahnte Gesangsfähigkeiten bei sich entdeckt und sind nach Angaben von Forschern zu Höchstform aufgelaufen. Die männlichen Exemplare der zu den Sperlingen gehörenden Dachsammern tschilpten plötzlich...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite