Wichtige Fakten auf einen Blick : Weltklimarat: Globale Erwärmung „eindeutig“ menschengemacht

von 09. August 2021, 17:54 Uhr

svz+ Logo
Das Feuer in Pefki auf der griechischen Insel Euböa wütet nach der schlimmsten Hitzeperiode seit Jahrzehnten. Die UN sieht für das Weltklima Alarmstufe Rot.
Das Feuer in Pefki auf der griechischen Insel Euböa wütet nach der schlimmsten Hitzeperiode seit Jahrzehnten. Die UN sieht für das Weltklima Alarmstufe Rot.

Die Einflüsse des Menschen auf das Klima scheinen mit jeder Extremwetterlage sicherer. Der sechste Report des Weltklimarats stellt nun fest: Die Erderwärmung ist "eindeutig" menschengemacht.

Genf | Der Klimawandel vollzieht sich schneller und folgenschwerer als bislang angenommen – das ist das Ergebnis des ersten Teils des neuen Sachstandsberichts des Weltklimarats IPCC. Die Erde werde sich bei der derzeitigen Entwicklung bereits gegen 2030 um 1,5 Grad im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter erwärmen – und damit zehn Jahre früher als noch 20...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite