Suche nach dem Gottes-Gen : Warum sind wir religiös und spirituell? Diese Hirnregion ist entscheidend

von 12. August 2021, 13:29 Uhr

svz+ Logo
Meditieren und Beten verändert die Hirnaktivität – doch warum sind wir religiös und spirituell?
Meditieren und Beten verändert die Hirnaktivität – doch warum sind wir religiös und spirituell?

Der Sinn für Religion und Spiritualität ist offenbar tief im menschlichen Gehirn verwurzelt. Ein dafür wichtiges Zentrum haben Forscher nun lokalisiert.

Berlin | Der weitaus größte Teil der Menschheit empfindet sich als religiös oder spirituell. Doch die Frage, ob es für diese Gefühle eine biologische Basis im menschlichen Körper gibt – ein Gottes-Gen vielleicht – , beschäftigt Wissenschaft und Religionen schon lange. Jetzt glauben amerikanische Forscher, den Sinn für Religion und Spiritualität zumindest te...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite