Nützliche Freundschaften : Streber und Clowns: Welche Schüler nebeneinander sitzen sollten

von 19. August 2021, 17:42 Uhr

svz+ Logo
Oft setzen sich Mädchen und Jungs getrennt ins Klassenzimmer. Eine zufällige Sitzordnung kann erstaunliche Folgen haben, zeigt eine Studie. (Symbolbild)
Oft setzen sich Mädchen und Jungs getrennt ins Klassenzimmer. Eine zufällige Sitzordnung kann erstaunliche Folgen haben, zeigt eine Studie. (Symbolbild)

Sollten Lehrende Problem- und Spitzenschüler zusammensetzen, um den Quatschmacher zu fördern? Die Meinungen darüber gehen auseinander.

Leipzig | Die Schulglocke läutet, Schülerinnen und Schüler stürmen in ihren neuen Klassenraum und kämpfen um Sitzplätze neben ihren Freunden. Das Ergebnis: Mädchen und Jungen sitzen getrennt. In einer Ecke bildet sich eine Reihe mit guten Schülerinnen und Schülern, weiter hinten machen sich diejenigen breit, die öfter keine Hausaufgaben haben. Für Lehrende stel...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite