Korb für Impfgegner : Langzeitstudie: Kein Zusammenhang zwischen Impfung und Autismus

von 05. März 2019, 17:41 Uhr

svz+ Logo
Eine Impfungen gegen Masern, Mumps und Röteln bei einem Kleinkind.
Eine Impfungen gegen Masern, Mumps und Röteln bei einem Kleinkind.

Eine Langzeitstudie hat nachgewiesen, dass es keinen Zusammenhang zwischen Impfungen und Autismus gibt.

Kopenhagen | Im Jahr 2018 starben 35 Menschen an den Folgen einer Masern-Erkrankung, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in ihrem Jahresbericht bilanziert. Eine Krankheit, die nach Expertenmeinungen bereits ausgerottet sein könnte, die Impfquote in Europa ist laut WHO-Bericht jedoch rückläufig. Auch interessant: "Asoziale Trittbrettfahrer": Warum dieser A...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite