US-Raumfahrtbehörde Nasa : Nach zwei Jahren: Sonde "Osiris Rex" hat Asteroiden Bannu erreicht

Im September 2016 startete die 'Osiris Rex'.
Im September 2016 startete die "Osiris Rex".

Wissenschaftler erhoffen sich neue Erkenntnisse über die Entstehung unseres Sonnensystems.

svz.de von
03. Dezember 2018, 19:50 Uhr

Washington | Nach rund zwei Jahren und mehr als 650 Millionen zurückgelegten Kilometern hat die Sonde "Osiris Rex" den Asteroiden Bennu erreicht. "Wir sind angekommen", hieß es am Montag von der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Die Ankunftsposition der im September 2016 vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral gestarteten Sonde liegt rund 20 Kilometer von dem Asteroiden entfernt. "Osiris Rex" soll nun etwa ein Jahr damit verbringen, Bennu zu untersuchen und eine geeignete Stelle für die Entnahme einer Probe zu finden.

Mission kostet eine Milliarde Dollar

"Osiris Rex" (die Abkürzung steht für: Origins, Spectral Interpretation, Resource Identification, Security-Regolith Explorer) ist der erste US-Flugkörper, der sich auf den Weg zu einem Asteroiden gemacht hat und eine Probe zurückschicken soll. Wenn alles nach Plan läuft, wird sich die etwa sechs Meter lange und 2100 Kilogramm schwere Sonde im Jahr 2020 Bennu so weit nähern, dass sie eine Probe von 60 bis 2000 Gramm aufsaugen kann. 2023 soll eine Kapsel mit der Probe zur Erde zurückkehren. Von der rund eine Milliarde Dollar teuren Mission erhoffen sich die Wissenschaftler der Nasa Erkenntnisse über die Entstehung unseres Sonnensystems.

Der tiefschwarze Bennu mit einem Durchmesser von 500 Metern könnte der Erde in mehr als 150 Jahren recht nahe kommen. Auch wenn das Einschlagrisiko sehr gering ist, zählt die Nasa Bennu zu den gefährlichsten derzeit bekannten Asteroiden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen