Untersuchung in Sachsen : Corona-Studie sieht keine hohe Ansteckungsgefahr an Schulen

von 03. August 2020, 16:34 Uhr

svz+ Logo
Bei einer Corona-Studie an Schulen in Sachsen wurden keine akuten Infektionen festgestellt. (Symbolbild)
Bei einer Corona-Studie an Schulen in Sachsen wurden keine akuten Infektionen festgestellt. (Symbolbild)

In Sachsen wurden Lehrer und Schüler auf das Coronavirus getestet. In mehreren Blutproben fanden sich Antikörper.

Dresden | Keine akute Infektion, nur vereinzelt Antikörper, aber psychische Folgen des Lockdowns – das sind die Ergebnisse einer weiteren Corona-Studie an sächsischen Schulen im Mai und Juni. "Die akute Ansteckung lag bei Null, von 2599 Kindern und Lehrern war keiner infiziert", sagte Professor Wieland Kiess, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und J...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite