Sport als Gefahr fürs Leben : Plötzlicher Tod beim Laufen: Was Sportler beachten sollten

von 06. April 2019, 14:33 Uhr

svz+ Logo
Schwere Herzrhythmusstörungen können beim Sport zu einem plötzlichen Herztod führen.
Schwere Herzrhythmusstörungen können beim Sport zu einem plötzlichen Herztod führen.

Warum selbst trainierte Sportler bei einem längeren Lauf plötzlich sterben können – und wie man sich davor schützen kann.

Fürstenau/Bad Essen | Ein 35-jähriger Sportler bricht bei einer Laufveranstaltung in Fürstenau in Niedersachsen auf der Strecke unvermittelt zusammen – und stirbt. Als Ursache für seinen plötzlichen Tod wird Fremdverschulden ausgeschlossen, ein Krankheitsfall sei anzunehmen. Ein zweiter tragischer Vorfall ereignet sich am Wochenende beim Wittekindslauf im niedersächsischen...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite