Die Knochen der Atacama-Wüste : Pflanzenfressende Dino-Art in der trockensten Wüste der Welt entdeckt

von 20. April 2021, 20:24 Uhr

svz+ Logo
Keine Wolke ist am Himmel der Atacama-Wüste in Chile zu sehen, denn regnen tut es hier kaum.
Keine Wolke ist am Himmel der Atacama-Wüste in Chile zu sehen, denn regnen tut es hier kaum.

Heute ist die Atacama-Wüste staubtrocken. Doch einst florierte hier das Leben – darunter eine neu entdeckte Dino-Art.

Hamburg | In Chiles knochentrockener Atacama-Wüste haben Wissenschaftler die Überreste einer bisher unentdeckten Dinosaurierart gefunden. Der Fund des antiken Pflanzenfressers erzählt uns heute von einer Vergangenheit, in der die trockenste Wüste der Welt einmal von üppigem Grün bewachsen war. Arackar Iicanantay tauften der chilenische Geologe Carlos Arévalo...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite