Studie aus England : Neuer Corona-Rechner: Sprechen ist gefährlicher als Husten

von 21. Januar 2021, 17:22 Uhr

svz+ Logo
Überall, wo mehrere Menschen zusammenkommen, sollte regelmäßig gelüftet werden.
Überall, wo mehrere Menschen zusammenkommen, sollte regelmäßig gelüftet werden.

Forscher haben in einer Simulation herausgefunden, dass beim Sprechen mehr Aerosole entstehen, als beim Husten.

Cambridge | Eine zentrale Rolle bei der Verbreitung des Coronavirus spielen sogenannte Aerosole. Sie entstehen beim Armen, Husten, Niesen, Singen – aber auch beim Sprechen. Im Prinzip tragen Aerosole das Virus durch die Luft und helfen ihm so, sich zu verbreiten. Größere Tröpfchen schaffen keine großen Distanzen, weshalb Abstandsregeln durchaus sinnvoll sind. All...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite