Studie von Bildungsforschern : Inwiefern Überraschungen Kindern beim Lernen helfen

von 04. Juni 2021, 17:34 Uhr

svz+ Logo
Wer staunt, lernt leichter. Das klingt plausibel – Untersuchen zeigen jetzt, dass der Lerneffekt bei Kindern aber noch größer wird, wenn sie vorher selbst über eine mögliche Antwort nachdenken.
Wer staunt, lernt leichter. Das klingt plausibel – Untersuchen zeigen jetzt, dass der Lerneffekt bei Kindern aber noch größer wird, wenn sie vorher selbst über eine mögliche Antwort nachdenken.

Zusammenhänge in der Natur zu verstehen, fällt Kindern oft schwer. Frankfurter Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, welchen Effekt die Überraschung beim Lernen hat.

Frankfurt am Main | Erstaunen und Überraschungen sind gute Lehrer. Das bestätigt jetzt auch eine Studie des Frankfurter Leibniz-Instituts für Bildungsforschung und Bildungsinformation. Die Wissenschaftler um Maria Theobald haben sich mit der Frage beschäftigt, wie sich Kinder von tief sitzenden Irrtümern über die Natur abbringen lassen. Ein wichtiges Element sind dabei a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite