Biodiversität : Landwirtschaft für Insekten schädlicher als der Klimawandel

von 12. Oktober 2021, 11:42 Uhr

svz+ Logo
Die Landwirtschaft dezimiert die Insektenpopulation stärker als der Klimawandel. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Würzburg,
Die Landwirtschaft dezimiert die Insektenpopulation stärker als der Klimawandel. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Würzburg,

Einer aktuellen Studie zufolge ist derzeit weniger der Wandel des Klimas Ursache für das Insektensterben. Schuld ist vor allem die Landwirtschaft.

Rauhenebrach | Menschliche Eingriffe in die Natur sind einer Studie zufolge bislang stärker für das Insektensterben verantwortlich, als eine Erwärmung infolge des Klimawandels. Wie sind die Forscher vorgegangen? Höhere Temperaturen könnten sich sogar positiv auf die Menge der Insekten und die Anzahl der Arten auswirken, heißt es in der Untersuchung der Univers...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite