Corona : Herzkrankheit nach Impfung bei Jugendlichen in Deutschland

von 20. August 2021, 17:23 Uhr

svz+ Logo
Ein Kinder- und Jugendarzt drückt ein Abtupftuch auf die Impfstelle (Symbolbild).
Ein Kinder- und Jugendarzt drückt ein Abtupftuch auf die Impfstelle (Symbolbild).

Aus anderen Ländern war bereits über Fälle von Myokarditis nach Corona-Schutzimpfungen bei Kindern und Jugendlichen berichtet worden. Auch hierzulande gibt es Fälle.

Langen | Das für die Sicherheit von Impfstoffen in Deutschland zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) hat bis Ende Juli 24 Fälle einer Herzmuskelentzündung (Myokarditis) nach Corona-Impfungen mit dem Biontech-Wirkstoff bei Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren registriert. Die Fälle seien häufiger nach der zweiten Impfung beobachtet worden, hei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite