Schutz vor Corona-Infektion : Warum sich Geboosterte nicht zu sicher fühlen sollten

von 06. Januar 2022, 08:43 Uhr

svz+ Logo
Auch nach Booster-Impfungen ist eine Infektion mit dem Coronavirus möglich. Was Geimpfte beachten sollten.
Auch nach Booster-Impfungen ist eine Infektion mit dem Coronavirus möglich. Was Geimpfte beachten sollten.

Aktuell gibt es keinen besseren Schutz gegen eine Ansteckung mit dem Coronavirus als eine Impfung. Doch auch Geboosterte dürfen sich nicht in absoluter Sicherheit wiegen.

Hamburg | Geboostert und trotzdem mit dem Coronavirus infiziert: Impfdurchbrüche sind auch nach einer Auffrischungsimpfung keine Seltenheit. Was Geboosterte unbedingt beachten sollten. Eigentlich sollte man sich nach der dritten Corona-Impfung erstmal sicher fühlen können, doch wie aus Zahlen vom Robert-Koch-Institut (RKI) hervorgeht, sind bereits mehrere Ta...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite