Neue Studie : Forscher: Rolle des Wetters für Corona-Verbreitung wird unterschätzt

von 04. Februar 2021, 15:21 Uhr

svz+ Logo
Zyprischen Forschern zufolge wird das Wetter bei Prognosen zur Corona-Verbreitung unterschätzt.
Zyprischen Forschern zufolge wird das Wetter bei Prognosen zur Corona-Verbreitung unterschätzt.

Eine Studie zeigt, dass der Faktor Wetter beim Pandemieverlauf unterschätzt wird. Lockdowns könnte man so verhindern.

Nikosia | Saisonale Wetterbedingungen spielen zyprischen Forschern zufolge eine unterschätzte Rolle beim Verlauf der Corona-Pandemie. Deshalb sollten Wetterdaten stärker in Modelle zur Ausbreitung des Virus einbezogen werden, schreiben Dimitris Drikakis und Talib Dbouk von der University of Nicosia in Nikosia (Zypern) im Fachmagazin "Physics of Fluids". In ihre...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite