Wirksamkeit und Risiken : Erst Astrazeneca, dann Biontech – Ist der Impfstoff-Mix medizinisch sinnvoll?

von 08. April 2021, 06:00 Uhr

svz+ Logo
Welcher Impfstoff soll's denn sein? Für die anstehende Zweitimpfung wird vor allem für Jüngere Biontech verwendet.
Welcher Impfstoff soll's denn sein? Für die anstehende Zweitimpfung wird vor allem für Jüngere Biontech verwendet.

Biontech auf Astrazeneca, so lautet der Impfplan für viele Bürger. Doch ist diese Impfstoff-Kombination wirkungsvoll?

Schwerin | Laut Robert-Koch-Institut (RKI) haben rund 3,2 Millionen Bürger eine erste Impfung mit Astrazeneca erhalten, ein Großteil von ihnen ist allerdings unter 60. Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfahl daher zuletzt, dass diese Erstgeimpften nun nach zwölf Wochen eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff bekommen, also den Vakzinen von Biontech/Pfizer...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite