Coronavirus : Erkrankung trotz Impfung: Was bedeuten Impfdurchbrüche?

von 26. August 2021, 07:33 Uhr

svz+ Logo
Auch wenn sich geimpfte Menschen mit dem Coronavirus infizieren, hilft die Spritze.
Auch wenn sich geimpfte Menschen mit dem Coronavirus infizieren, hilft die Spritze.

Obwohl sich auch geimpfte Menschen mit dem Coronavirus infizieren, hilft die Spritze. Sie erkranken in jedem Fall seltener.

Berlin/Dortmund | Vollständig gegen Corona geimpft und trotzdem infiziert oder gar erkrankt: Die Zahl solcher Fälle steigt und verunsichert viele Menschen. Doch derartige Infektionen sind kein Zeichen dafür, dass die Spritzen nicht wirken, wie Experten betonen. Geimpfte würden immer noch ein deutlich geringeres Risiko haben, zu erkranken oder gar zu sterben. Tatsäch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite