Studie aus Hamburg : Auch ohne Symptome: Milder Corona-Verlauf kann Organe schädigen

von 05. Januar 2022, 12:57 Uhr

svz+ Logo
Lunge eines Covid-Patienten: Laut einer Corona-Studie am Hamburger UKE können auch milde Verläufe des Coronavirus Organschäden verursachen.
Lunge eines Covid-Patienten: Laut einer Corona-Studie am Hamburger UKE können auch milde Verläufe des Coronavirus Organschäden verursachen.

Ein Corona-Verlauf ohne Symptome ist harmlos? Das widerlegt eine Corona-Studie aus Hamburg. Demnach kann auch ein milder Verlauf Organe wie Lunge, Herz und Niere schädigen.

Hamburg | Selbst milde bis moderate Verläufe einer Infektion mit dem Coronavirus hinterlassen nach Erkenntnissen von Expertinnen und Experten mittelfristig Schäden an den Organen und führen offenbar häufiger zu Thrombosen in den Beinvenen. Das ist das Ergebnis einer am Mittwoch veröffentlichten Studie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Universitä...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite