Einbußen für Selbstständige : Studie: Einkommensungleichheit in Corona-Pandemie gesunken

von 04. Mai 2021, 17:44 Uhr

svz+ Logo
Menschen in nichtselbstständigen Arbeitsverhätnissen sind in der Krise nicht so stark von Einbußen betroffen wie Selbstständige - jedenfalls im Moment.
Menschen in nichtselbstständigen Arbeitsverhätnissen sind in der Krise nicht so stark von Einbußen betroffen wie Selbstständige - jedenfalls im Moment.

Die Einkommen in Deutschland sind ungleich verteilt, daran hat sich in den vergangenen Jahren nichts geändert. Verschärft Corona die Entwicklung? Eine Studie kommt zu einem auf den ersten Blick überraschenden Ergebnis.

Bonn | Ausgerechnet in der Corona-Pandemie hat sich die Kluft zwischen Menschen mit geringerem Einkommen und Gutverdienern in Deutschland einer Studie zufolge etwas verringert. Nach einer Untersuchung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) verzeichneten vor allem Selbstständige, die meist zur oberen Hälfte der Einkommensgruppen zählen, Ver...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite