Haushalt : Staat erzielt im ersten Halbjahr 45,3 Milliarden Euro Überschuss

Die deutsche Wirtschaft hängt am Export.
Die deutsche Wirtschaft hängt am Export.

Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen profitieren von einer günstigen Beschäftigungsentwicklung.

von
27. August 2019, 10:08 Uhr

Wiesbaden | Der deutsche Staat hat im ersten Halbjahr einen Überschuss von rund 45,3 Milliarden Euro erzielt. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag auf Grundlage vorläufiger Ergebnisse mitteilte, standen den Einnahmen in Höhe von 791,8 Milliarden Euro insgesamt 746,5 Milliarden Euro an staatlichen Ausgaben gegenüber. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen hätten damit weiterhin vor allem von einer günstigen Beschäftigungsentwicklung profitieren können.

Wichtigste Einnahmequelle: Steuern

Nach Angaben der Statistiker trugen alle staatlichen Ebenen zum positiven Saldo bei. Den größten Finanzierungsüberschuss hatte der Bund mit 17,7 Milliarden Euro. Die Länder erzielten ein Plus von 12,7 Milliarden Euro, die Sozialversicherungen von 7,7 Milliarden Euro und die Kommunen von 7,1 Milliarden Euro.

Gegenüber dem Vorjahreszeitraum erhöhten sich die Staatseinnahmen im ersten Halbjahr 2019 um 24,6 Milliarden Euro (plus 3,2 Prozent). Die wichtigste Einnahmequelle des Staates sind Steuern, die mit 415,4 Milliarden Euro gut die Hälfte der gesamten Einnahmen ausmachten.

Zinseinkünfte gehen zurück

Der Zuwachs bei den Steuereinnahmen fiel nach Angaben des Bundesamtes mit 2,8 Prozent in den ersten sechs Monaten des Jahres "moderat" aus. Die gute Beschäftigungsentwicklung habe jedoch für eine weiterhin "dynamische Entwicklung" bei den Sozialbeiträgen gesorgt (plus 4,4 Prozent). Deutlich zurück gingen hingegen die Zinseinkünfte (minus 7,6 Prozent).

Die Ausgaben des Staates stiegen im ersten Halbjahr dagegen deutlich an (plus 4,3 Prozent ). Höhere Zuwachsraten gab es bei den Kommunen (plus 5,5 Prozent) und Sozialversicherungen (plus 4,8 Prozent). Überdurchschnittlich entwickelten sich den Statistikern zufolge insbesondere die Investitionsausgaben des Staates sie legten um 10,6 Prozent zu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen