Gamestop-Aktienrally : Robinhood-Chef dementiert Absprachen mit Hedgefonds

von 19. Februar 2021, 04:43 Uhr

svz+ Logo
Über die Robinhood-App konnten User keine neuen Gamestop-Aktien erwerben.
Über die Robinhood-App konnten User keine neuen Gamestop-Aktien erwerben.

Die atemberaubende Gamestop-Aktienrally erhitzt weiter die Gemüter. Warum beschränkten Online-Broker wie Robinhood den Handel? Den Vorwurf der Absprache weist der Robinhood-Chef nun zurück.

Washington | Der Chef des während der Gamestop-Aktienturbulenzen ins Kreuzfeuer der Kritik geratenen Online-Brokers Robinhood Markets hat Vorwürfe angeblicher Absprachen seines Unternehmens mit Großinvestoren vor dem US-Kongress zurückgewiesen. „Ich möchte es von vornherein klarmachen: Jegliche Anschuldigungen, dass Robinhood Hedgefonds oder anderen speziellen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite