Verkehr : Park-Now-Chefin: Städten fehlt oft ein Mobilitätskonzept

von 23. Mai 2021, 10:57 Uhr

svz+ Logo
Dicht an dicht parkende Autos im Zentrum von Berlin.
Dicht an dicht parkende Autos im Zentrum von Berlin.

Ob Pop-up-Radwege oder autofreie Zonen: Viele Städte und Kommunen nehmen bei der Verkehrsplanung inzwischen stärker die Bedürfnisse von Nicht-Autofahrern in den Blick. Ihnen fehlten dabei aber ganzheitliche Ideen, kritisiert die Deutschlandchefin von Park Now.

Berlin | Die Deutschlandchefin der Parkplatz-Such-App Park Now, Heidi Wildemann, vermisst in vielen Kommunen und Städten ein umfassendes Mobilitäts- und Park-Konzept. „Es werden viele Dinge ausprobiert“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. „Es gibt aber kein eindeutiges, glasklares Konzept.“ Städte und Kommunen versuchten sehr fragmentiert, etwa den Aut...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite