VW-Konzerntochter : MAN vereinbart Sozialplan zum Stellenabbau in Deutschland

von 30. März 2021, 13:30 Uhr

svz+ Logo
Das Logo des Lastwagenbauers MAN steht am Werk in Nürnberg an einer Säule.
Das Logo des Lastwagenbauers MAN steht am Werk in Nürnberg an einer Säule.

Sie wollen eine „konsequente Neuausrichtung“: Lastwagenbauer MAN hat den Abbau von 3500 Stellen angekündigt. Kündigungen seien jedoch nur mit Zustimmung der IG-Metall möglich.

München | Der Lastwagenbauer MAN hat mit dem Betriebsrat und der IG Metall einen Sozialplan für den Abbau von 3500 Stellen in Deutschland vereinbart. Betriebsbedingte Kündigungen seien bis 2026 nur mit Zustimmung der IG Metall möglich, teilte die VW-Konzerntochter in München mit. Nun sei „der Weg frei für eine umfassende und konsequente Neuausrichtung“. M...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite