Traditionsschiffe : „Keine Stilllegungswelle“

Traditionssegler und Museumsschiffe sollen mit neuen Auflagen sicherer gemacht werden, so das Bundesverkehrsministerium.
Traditionssegler und Museumsschiffe sollen mit neuen Auflagen sicherer gemacht werden, so das Bundesverkehrsministerium.

Verkehrsministerium weist Kritik von Traditionsschiff-Betreibern zurück

svz.de von
04. April 2017, 05:00 Uhr

Das Bundesverkehrsministerium sieht durch die geplante Verordnung mit neuen Sicherheitsauflagen den Betrieb von Traditionsschiffen an Nord- und Ostsee nicht gefährdet. „Wir wollen die Traditionsschifffahrt nicht an die Kette legen, sondern ihre Zukunft langfristig sichern. Unser Ziel ist, dass maritime Erbe zu erhalten“, erklärte Enak Ferlemann (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister, gestern im Gespräch mit unserer Berliner Redaktion. Die Crews einiger traditioneller Segelschiffe wollen heute am Rande der Maritimen Konferenz im Hamburg gegen die Pläne des Bundesverkehrsministeriums protestieren.

Die Verkehrsminister der fünf norddeutschen Bundesländer hatten zuvor gewarnt, die geplanten Sicherheitsrichtlinien seien „für die überwiegend ehrenamtlichen Betreiber weder finanziell noch organisatorisch handhabbar“. Von der Neuregelung betroffen wären nach Angaben des Bundesverkehrsministeriums rund 100 zugelassene Traditionsschiffe, die Personen befördern dürfen. Verkehrs-Staatssekretär Ferlemann weist die Kritik der Länder und der Betreiber zurück. „Das ist reine Panikmache. Eine Stilllegungswelle wird es nicht geben. Wir müssen die Sicherheit der Fahrgäste garantieren“, so der CDU-Politiker. Die Betreiber würden die Auflagen ohne Probleme erfüllen können. Bei der Begutachtung der Schiffe werde es häufig nur kleine Beanstandungen geben. „Da wird dann womöglich gefordert, einen Feuerlöscher an Bord zu haben.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen