Luftverkehr : Fraport-Chef: Wachstum durch Krise nur mäßig gebremst

von 28. Mai 2021, 14:42 Uhr

svz+ Logo
Eine Maschine der Gulf Air setzt am Morgen auf dem Flughafen Frankfurt zur Landung an.
Eine Maschine der Gulf Air setzt am Morgen auf dem Flughafen Frankfurt zur Landung an.

Zur Hauptversammlung seines Unternehmens verbreitet der Frankfurter Flughafenchef Optimismus. Die Corona-Krise werde bald überwunden sein, verspricht er den Aktionären.

Frankfurt am Main | Trotz des heftigen Umsatz- und Gewinneinbruchs in der Corona-Krise sieht der Chef des Frankfurter Flughafens gute Zukunftsaussichten für den Luftverkehr und sein Unternehmen. „Die langfristigen Wachstumstrends im Luftverkehr werden durch die Krise nur mäßig gebremst“ erklärte der Fraport-Vorstandsvorsitzende Stefan Schulte in seiner vorab veröffent...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite