Fluggäste dürfen Handys an Bord länger benutzen

svz.de von
10. Dezember 2013, 00:36 Uhr

Fluggäste in Europa dürfen bei Start und Landung künftig Computer und Handy zumindest eingeschränkt benutzen. Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) erlaubte gestern den

Gebrauch elektronischer Geräte im Flugmodus auch in der Start- und Landephase. Die Sende- und Empfangsfunktion ist in diesem Modus ausgeschaltet. Reisende können also auch in Zukunft nicht ungehemmt telefonieren oder im Internet surfen. Bisher mussten Passagiere Computer und Handy bei Start und Landung ganz ausschalten, um die Flugzeugelektronik nicht zu stören. Die Leitlinien der EASA stellen eine Empfehlung dar. Es ist nun Sache der Airlines, dies umzusetzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen