EU legt die Zahlpflicht bei Bankenpleite fest

svz.de von
13. Dezember 2013, 00:36 Uhr

Bei Bankenpleiten will die EU künftig vor allem Aktionäre und Gläubiger in die Pflicht nehmen. Auf Details dazu, wer wann zahlen muss, haben sich in Straßburg Unterhändler von EU-Staaten, Europaparlament und EU-Kommission verständigt. Die neue „Hackordnung“ für Bankenpleiten soll ab 2016 gelten. „Unter diesen neuen Regeln werden massive Rettungsaktionen von Banken mit ihren Folgen für die Steuerzahler endlich der Vergangenheit angehören“, erklärte EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen