Europaparlament verpflichtet : Einheitliches Ladegerät für Smartphones

svz.de von
20. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Smartphone-Benutzern in Europa bleibt künftig der Kabelsalat in der Schublade erspart. Das Europaparlament und der EU-Ministerrat einigten sich gestern darauf, die Gerätehersteller auf einheitliche Ladegeräte zu verpflichten. „Das wird Kosten und Abfall reduzieren und den Verbrauchern nutzen“, sagte die Verhandlungsführerin des Parlaments, Barbara Weiler (SPD).

Bislang galt in Europa eine freiwillige Selbstverpflichtung der Hersteller auf austauschbare Ladegeräte. Allerdings ist diese Vereinbarung Ende 2012 ausgelaufen. „Die Abgeordneten halten die Situation für inakzeptabel. Auch für andere Kategorien von Produkten, zum Beispiel Tablets, soll es künftig einheitliche Standards geben“, sagte Weiler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen