Milliardeninvestition : Deutsche Post DHL will CO2-Ausstoß senken

von 22. März 2021, 17:37 Uhr

svz+ Logo
Ein elektrisch angetriebener Pakettransporter „Streetscooter“ wird im Zustellstützpunkt der Deutschen Post an einer Ladestation mit Strom aufgeladen.
Ein elektrisch angetriebener Pakettransporter „Streetscooter“ wird im Zustellstützpunkt der Deutschen Post an einer Ladestation mit Strom aufgeladen.

Wer Elektronik oder Bücher im Internet bestellt, hat mitunter ein schlechtes Gewissen - schließlich fallen für den Versand CO2-Emissionen an. Die Paketbranche feilt daher an einem nachhaltigeren Geschäftsmodell.

Bonn | Um weniger Luftverschmutzung zu verursachen, will der Logistikriese Deutsche Post DHL deutlich mehr Elektrofahrzeuge auf die Straßen schicken. Allein in diesem Jahr werden in Deutschland bis Jahresende 5000 zusätzliche Streetscooter in Betrieb genommen, sagte Konzernchef Frank Appel am Montag in Troisdorf bei Bonn. Damit wären es etwa 20.000. Bis 2...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite