Hauptversammlung : Daimler erhöht in der Krise die Dividende

von 31. März 2021, 18:49 Uhr

svz+ Logo
Aktivisten nehmen an einer Protest-Aktion unter dem Motto 'Daimler-Dividende - Keine Staatshilfe für Aktionäre' der Bürgerbewegung Finanzwende auf dem Potsdamer Platz in Berlin teil.
Aktivisten nehmen an einer Protest-Aktion unter dem Motto "Daimler-Dividende - Keine Staatshilfe für Aktionäre" der Bürgerbewegung Finanzwende auf dem Potsdamer Platz in Berlin teil.

Mitten in der Corona-Pandemie erhöht der Autobauer Daimler seine Dividende - ungeachtet immenser Kurzarbeitgelder, durch die der Konzern vergangenes Jahr eine dreistellige Millionensumme eingespart hat. Die Debatte überschattet auch die Hauptversammlung.

Stuttgart | Wer den Livestream des Autobauers Daimler aus der Stuttgarter Carl-Benz-Arena verfolgte, bekam vom aufgestauten Unmut der Kritiker kaum etwas mit. Kein Raunen, keine Zwischenrufe, keine deftigen Gegenreden: Die Corona-Pandemie brachte es mit sich, dass der Konzern bei seiner Hauptversammlung auch missliebige Meinungen bis zu einem gewissen Grad ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite