Staatlich geförderte Zukunftstechnologie : Energieversorger Wemag will grünen Wasserstoff produzieren

von 13. Juni 2020, 15:13 Uhr

svz+ Logo
Batteriespeicher des Schweriner Energieversorgers Wemag.
Batteriespeicher des Schweriner Energieversorgers Wemag.

Der Schweriner Energieversorger Wemag will Wasserstoff aus Ökostrom gewinnen. Profitieren soll etwa der ÖPNV.

Schwerin | Unter dem Dach der Projektgemeinschaft Norddeutsches Reallabor plant das in Schwerin ansässige Energieunternehmen Wemag die Produktion von grünem Wasserstoff in größerem Stil. Dazu soll am Rande der Landeshauptstadt eine Elektrolyse-Anlage errichtet werden, in der mit Hilfe von Ökostrom aus Wasser Wasserstoff gewonnen wird. "Ich glaube fest daran, das...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite