15 Airports atmen auf : Wohl keine Corona-Hilfen des Bundes für Flughafen Rostock

von 12. Februar 2021, 04:47 Uhr

svz+ Logo
Bund einigt sich auf Finanzhilfen für die größten Flughäfen des Landes.
Bund einigt sich auf Finanzhilfen für die größten Flughäfen des Landes.

Mehr als eine Milliarde Euro Bund-Länder-Hilfen soll als Corona-Ausgleich an die deutschen Flughäfen fließen. Davon wird der Flughafen in Rostock jedoch wohl nicht profitieren. Der Bund will die Hilfen auf die größeren Airports konzentrieren.

Berlin | Allem Anschein nach wird der Flughafen Rostock bei Corona-Hilfen des Bundes leer ausgehen. Das geht aus einem Kompromisspapier hervor, auf das sich Fachministerien und Regierungsfraktionen nach dpa-Informationen geeinigt haben. Demnach will sich der Bund bei den Corona-Hilfen für die deutschen Flughäfen auf die 15 größeren Airports konzentrieren. Die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite