Nach Bilanzskandal : Wirecard-Vorstand will das Geschäft fortführen

von 27. Juni 2020, 18:04 Uhr

svz+ Logo
Dem Konzern droht die Zahlungsunfähigkeit.
Dem Konzern droht die Zahlungsunfähigkeit.

Wirecard setzt trotz des Insolvenzantrags auf die Fortführung des Geschäfts. Das teilte der Konzern am Samstag mit.

Aschheim | Der Vorstand hatte für die Wirecard AG am vergangenen Donnerstag einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Die Prüfung, ob das Insolvenzverfahren eröffnet wird, dauert nach Angaben des Unternehmens an. Weiterlesen: Der Wirecard-Milliardencrash: Wie war das möglich? Zahlungsverkehr der Wirecard Bank nicht betroffen Der Ges...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite