Ermittler: Aussagen sind glaubhaft : Windkraftbetrug: Holt legt Geständnis ab - Wen hat er noch belastet?

von 11. Dezember 2020, 02:22 Uhr

svz+ Logo
Hendrik Holt (Mitte) hat ein Geständnis abgelegt, das die Ermittler als glaubwürdig einstufen. Trotz allem ist derzeit noch nicht abzusehen, wann die Ermittlungen gegen den gebürtigen Emsländer und andere Beschuldigte abgeschlossen werden können.
Hendrik Holt (Mitte) hat ein Geständnis abgelegt, das die Ermittler als glaubwürdig einstufen. Trotz allem ist derzeit noch nicht abzusehen, wann die Ermittlungen gegen den gebürtigen Emsländer und andere Beschuldigte abgeschlossen werden können.

Der mutmaßliche Millionenbetrüger und Hochstapler Hendrik Holt hat ein Geständnis abgelegt. Die Ermittler bewerten es als glaubhaft. Möglicherweise ist der Betrugskomplex noch umfangreicher und der Kreis der Mitwisser und –täter doch größer als bislang gedacht.

Osnabrück | Mehrere Stunden dauerte die Vernehmung am 27. November in der Justizvollzugsanstalt in Oldenburg. Ein Staatsanwalt und zwei Ermittler der Zentralen Kriminalinspektion waren aus Osnabrück angereist, um sich das anzuhören, was Holt zu sagen hatte. Seit April sitzt der gebürtige Emsländer hier in Untersuchungshaft, nachdem er in Handschellen aus dem Berl...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite