Lahm, mager und oft zu früh im Schlachthof : Wie gut geht's der Kuh in Deutschland? Eine Studie zeigt: mäßig

von 14. November 2020, 03:33 Uhr

svz+ Logo
Wie geht es den Rindern in Deutschland? Eine Studie liefert darauf jetzt Antworten und zeigt Handlungsbedarf auf.
Wie geht es den Rindern in Deutschland? Eine Studie liefert darauf jetzt Antworten und zeigt Handlungsbedarf auf.

Eine breit angelegte Untersuchung zeigt: Viele Kühe in Deutschland sind zu mager, lahmen und enden zu früh im Schlachthof. Auch die Kälbersterblichkeit ist zu hoch. Was folgt daraus?

Osnabrück | Wie geht es in den Kühen in Deutschland? „Mäßig“, sagt Martina Hoedemaker. Sie ist Professorin an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover. In den vergangenen Jahren hat die Tierärztin eine der umfangreichsten Studien geleitet, die es je zur Milchviehhaltung in Deutschland gegeben hat. Ergebnisse von 756 Bauernhöfen mit etwa gut 190.000 Rindern si...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite