Kreuzfahrtschiffbauer in schwerer See : Wie die Meyer Werft durch die Corona-Sturmflut kommen will

von 11. September 2020, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Die Beschäftigten der Meyer Werft sorgen sich um ihre Arbeitsplätze und wollen wissen, wie es weitergeht.
Die Beschäftigten der Meyer Werft sorgen sich um ihre Arbeitsplätze und wollen wissen, wie es weitergeht.

Die Mitarbeiter der Papenburger Meyer Werft sind in großer Sorge um ihre Arbeitsplätze. An anderen Standorten hat es bereits Kündigungen gegeben. Das will das Land Niedersachsen vermeiden und legt an diesem Freitag Vorschläge auf den Tisch.

Papenburg/Hannover | Von seiner freundlichen Seite zeigt sich der Altweibersommer am Donnerstag über der Papenburger Meyer Werft. Die Sonnenstrahlen erfassen das große, schwimmende Bauteil des noch unfertigen Ozeanriesen „AIDAcosma“, der seit Ende Juni vor der großen Baudockhalle im Hafenbecken liegt. Zwischenzeitlich hat die Belegschaft die coronabedingt verlängerte Somm...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite