Investitionsbank Berlin : Zu laxe Kontrollen bei Corona-Hilfen: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bank-Vorstände

von 25. August 2020, 14:05 Uhr

svz+ Logo
Gegen Manager der Investionsbank Berlin wird ermittelt. (Symbolbild)
Gegen Manager der Investionsbank Berlin wird ermittelt. (Symbolbild)

In der Investitionsbank Berlin sollen Corona-Hilfen womöglich zu leichtfertig ausgezahlt worden sein.

Berlin | Bei der Auszahlung milliardenschwerer Corona-Hilfen für Kleinunternehmer soll es Berlin nicht genau genug genommen haben. Die Berliner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die beiden Vorstände und drei weitere Verantwortliche der Investitionsbank Berlin (IBB) wegen Untreue oder Beihilfe zur Untreue, wie ein Sprecher sagte. "Es gibt den Anfangsverdacht, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite